Zentrale Nürnberg

  1. Startseite
  2. keyboard_arrow_right
  3. Dialog mit uns
  4. keyboard_arrow_right
  5. Zentrale Nürnberg
Zentrale_Nuernberg_RHacker_web
Foto: kda Bayern

Angebote

Zentrale

Regionalstelle Nürnberg

Der kda in der Region Nürnberg

In Nürnberg befindet sich die Zentrale des kda Bayern. Hier ist der Sitz der Leitung des kda Bayern sowie von Mitarbeitenden mit überregionalen Aufgaben und der Verwaltung. Auch die für die Region zuständige Stelle ist hier zu finden. In den Seminarräumen der Zentrale finden verschiedene Veranstaltungen des kda statt.
Die speziellen Arbeitsbereiche des kda wie der Kirchliche Dienst im Gastgewerbe, die Aktion 1+1 und das Projekt Start-ab! werden von Nürnberg aus koordiniert. Hier ist auch der Sitz der Geschäftsstelle der afa– Aktionsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen.

Was wir tun

Wir bieten über unsere Mitarbeitenden in der Zentrale zu verschiedenen arbeitsweltlichen und sozialethischen Themen überregionale Formate, wie Vorträge, Seminare oder Tagungen an.
Zugleich ist der kda Bayern mit seiner Nürnberger Regionalstelle im Raum Mittelfranken präsent. Im Rahmen der Betriebsarbeit kommen wir gerne zu Ihnen oder laden Sie zu uns ein. Im persönlichen Gespräch oder bei Betriebsversammlungen unterstützen wir Sie bzw. Ihr Team bei arbeitsweltbezogenen Fragestellungen oder betrieblichen Problemen.
Wir setzen uns in regionalen Allianzen für den freien Sonntag ein, veranstalten regelmäßige Treffen für Betriebsräte und sind Mitveranstalter beim traditionellen „Sozialpolitschen Buß- und Bettag“ in Nürnberg. Zudem gehören wir dem Netzwerk „Konfliktkultur und Mobbing in Arbeitswelt und Schule“ an und treten in verschiedenen regionalen Sozialbündnissen aktiv für die Belange von Arbeitnehmenden ein.
Ein weiterer Baustein unserer Arbeit ist die Begleitung der Ehrenamtlichen der afa im Großraum Nürnberg, u.a. durch die gemeinsame Gestaltung von Seminaren oder regelmäßigen Treffen.

Ein Hinweis in eigener Sache – das Büro des kda ist leider nicht barrierefrei! Bitte geben Sie uns Bescheid, wenn Sie uns besuchen wollen und eine unterstützende Hand im Treppenhaus benötigen!

Was uns wichtig ist

Uns ist es wichtig, dass wir da sind, zuhören und unterstützen, damit Leben und Arbeiten besser gelingt. Dabei legen wir großen Wert auf unsere Unabhängigkeit von politischen oder anderen Akteuren der Wirtschaft. Die seelsorgliche Vertraulichkeit aller Gespräche ist ein hohes Gut, dem wir uns als kirchliche Einrichtung absolut verpflichtet fühlen. Bei uns sind Ihre Anliegen sicher aufgehoben.
Gerade in einer wirtschaftlich starken Region wie dem Großraum Nürnberg ist es uns wichtig, den Blick auf die Menschen zu richten, die gerne übersehen werden und keine eigene Stimme haben, wie beispielsweise Menschen ohne Arbeit oder in prekären Beschäftigungen. Deshalb arbeiten wir gerne im sozialpolitischen Netzwerk in der Region und treten ein für “Gute Arbeit” als Wert und Voraussetzung für ein auskömmliches Leben in einer gerechten und solidarischen Gesellschaft.

Damals bis heute

Im September 1954 wurde der erste Sozialpfarrer in Bayern, Hans Siebert vom Landeskirchenrat berufen. 1955 wurden die Geschäftsstelle des Sozialpfarrers und das Arbeiterinnenwerk unter ein Dach in der Halskestraße, in Nürnbergs Südstadt, zusammengeführt. Bereits fünf Jahre später wurden Außenstellen in den Industrieregionen Bayerns errichtet, die mit Sozialsekretären besetzt wurden. Im Jahr 1974 erfolgte dann der Umzug des damaligen “Amtes für Industrie- und Sozialarbeit” in das kirchliche Ämterhaus in der Gudrunstraße und 1999 wurde der Namenswechsel von “Amt für Industrie- und Sozialarbeit” zu “Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt” vollzogen. Der Namenswechsel markierte auch eine Öffnung des kda zu neuen Zielgruppen, wie dem verstärkten Dialog mit Führungskräften der Wirtschaft und die Zuordnung der Bereiche Kirche und Handwerk, sowie des Kirchlichen Dienstes im Gastgewerbe zum kda. Heute sind zudem die “Aktion 1+1 Mit Arbeitslosen teilen” sowie das Projekt Start-ab! beim kda in Nürnberg zu finden.

Bei Ihnen vor Ort

Ein großer Teil der Mitarbeitenden der Zentrale ist bayernweit im Einsatz. Das Aufgabengebiet der örtlichen Regionalstelle Nürnberg umfasst den Kirchenkreis und somit fast den Bereich Mittelfranken. Auf diesem Gebiet liegen die Dekanate Altdorf, Erlangen, Neustadt a. d. Aisch, Weißenburg, Fürth, Nürnberg, Pappenheim, Gräfenberg, Schwabach und Hersbruck.

Folgende Pfarrer*innen unterstützen im Rahmen einer besonderen Beauftragung die Arbeit des kda:
Pfarrer Johannes Tröbs/ Nürnberg, Pfarrer René-Jochen Hager/ Fürth, Pfarrer Mark Meinhard/ Gräfenberg, Pfarrer Hans-Jörg Schmid/ Neustadt a. d. Aisch, Pfarrer Friedemann Preu/ Nürnberg/Nord, Dekan Christian Kopp/ Nürnberg/Süd, Pfarrer Bernhard Nikitka/ Weißenburg

Anfahrt und Adresse

Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt der Evang.-Luth. Kirche in Bayern

Gudrunstraße 33
90459 Nürnberg

Tel.: 0911 | 43 100-227
Fax: 0911 | 43 100-230
E-Mail Zentrale: kda@kda-bayern.de
E-Mail Region Nürnberg: kda.nuernberg@kda-bayern.de

Ansprechpartner*innen

Leitung und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung

Regionalstelle Nürnberg

Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen

Spezielle Arbeitsbereiche

Menü