Betrieb

  1. Startseite
  2. keyboard_arrow_right
  3. Orientierung
  4. keyboard_arrow_right
  5. Betrieb
Kaeser_2018_RMarcelHunger_bearb
Foto: Marcel Hunger

Basis unserer Arbeit

Betriebe finden sich in allen Branchen, Größen und Rechtsformen. Vom Ein-Mann-Betrieb bis zum internationalen Großkonzern wird in der Betriebswirtschaftslehre in der Regeln alles als Betrieb bezeichnet. Sie sind neben den Privathaushalten und den öffentlichen Haushalten die dritte Wirtschaftseinheit in unserer Gesellschaft. Das bedeutet, sie bestimmen das Leben der Menschen, sei es beispielsweise als Arbeitgeber oder Dienstleister, entscheidend mit. Als Facheinrichtung für Arbeit, Wirtschaft und die damit zusammenhängenden sozialen Fragen wendet sich der kda grundlegend Betrieben zu und steht mit ihnen in vielfältigem Kontakt.

Sozialethische Aspekte

Grundlage der Sicht auf Betriebe und betriebliches Handeln ist die biblische Überlieferung. Mittels der erzählten Geschichten und Glaubenserfahrungen zeigt die Bibel immer wieder Aspekte auf, die für das Handeln im und von Betrieben von Bedeutung sind. Zu diesen Texten gehören beispielsweise die Zehn Gebote (2. Mose 20,1-17), das Doppelgebot der Liebe (Markus 12, 28-31 u.ö.) oder die Goldene Regel (Lukas 6,31). Aber auch weitere Bibelverse, beispielsweise zum Thema Arbeit oder Geschlechtergerechtigkeit spielen eine Rolle. Im Rahmen einer christlichen Unternehmensethik besteht die Aufgabe darin, diese im Horizont gegenwärtiger Fragestellungen zur Sprache zu bringen. Im Gegensatz zur übergeordneten Wirtschaftsethik ist ihre Bezugsgröße der einzelne Betrieb.

kda und “Betrieb”

Betriebsarbeit ist das Kerngeschäft im kda Bayern. Dies ergibt sich aus dem Auftrag des kda als Facheinrichtung unserer Kirche für Arbeit, Wirtschaft und die damit zusammenhängenden sozialen Fragen. Eine regelmäßige Präsenz in den Betrieben in Bayern ist dazu notwendig. Denn die Mitarbeiter*innen des kda gewinnen hierbei vor Ort einen eigenen, qualifizierten Primäreindruck von den aktuellen Rahmenbedingungen und den kleinen und großen Sorgen der Arbeitnehmer*innen und ihrer Unternehmen. Dabei stehen sie auch mit fachlichem Rat und seelsorglichem Ohr zur Verfügung.
Betriebsarbeit ist eine Voraussetzung für inhaltliche Stellungnahmen unserer Einrichtung und die verschiedenen im kda entwickelten Programme, Projekte und Dienstleistungen, die wir Zielgruppen aus der Arbeitswelt ebenso wie kirchlichen Gruppen und Gremien anbieten. Aus unserem Netzwerk von in der Betriebsarbeit erworbenen Betriebskontakten schöpfen wir zudem, wenn wir Referent*innen für unsere Veranstaltungen und Autor*innen für unsere Publikationen gewinnen. Betriebsarbeit ist somit die Basis für ein vertrauensvolles Miteinander mit Menschen in der Arbeitswelt, mit denen wir zur Erfüllung unseres Auftrages kooperieren.

Dabei pflegen wir im Auftrag unserer Kirche Kontakte zu Betrieben auf unterschiedliche Art und Weise. Neben dem regelmäßigen Betriebsbesuch zur Kontaktpflege sind hier anlassbezogene Betriebsbesuche zu nennen, etwa zur Unterstützung und Begleitung einzelner Mitarbeiter*innen, zu Betriebsversammlungen, Firmenjubiläen oder der Mitwirkung anderer betriebsinterner Veranstaltungen. Dazu zählen auch organisierte Betriebsbesuche mit kirchlichen Gruppen, die Vermittlung und Begleitung von kirchlichen Aus- und Weiterbildungsangebote und die Kooperation im Rahmen von Projekten des kda. Durch unsere Präsenz in Betrieben sind wir auch bei Betriebskrisen gefragt, wo wir in unterschiedlicher Weise an der Seite der betroffenen Arbeitnehmer*innen stehen.

Menü