Halbzeit! Die Mittwochsandacht.

Die Hälfte ist geschafft! Mittwoch um zwölf Uhr ist der halbe Mittwoch vorbei, die Hälfte der klassischen Montag-bis-Freitag-Woche und auch die Hälfte der Woche, die nach christlichem Verständnis mit dem Sonntag beginnt, liegt hinter einem. Von manchen wird dieser Moment als „Hump-day“ oder „Bergfest“ bezeichnet.

Wer die Hälfte hinter sich hat, hat schon viel erlebt und geschafft – Schönes und Trauriges, Abenteuerliches und Langweiliges, Verwunderliches oder Begeisterndes. Wer die Hälfte noch vor sich hat, kann sich noch auf Vieles freuen und so Manches meistern.

Die „Halbzeit“ ist also ein guter Moment, um kurz innezuhalten und sich eine gedankliche Pause zu gönnen. Mit kurzen Texten und Bildern laden wir Sie jeden Mittwoch zu einer kurzen Mittwochsandacht ein. Gönnen Sie sich diese kurze Halbzeit-Pause!

Abstiegskrampf

Was spielten sich am vergangenen Wochenende wieder für Szenen ab! Völlige Begeisterung traf auf lähmende Stille, Jubelschreie auf Rufe der Verzweiflung und Wut. Und vielen dröhnten die Ohren inmitten gellender…
weiterlesen

Froggen

Müßiggang ist ja eigentlich das Gegenteil von Arbeit: Hier das zielgerichtete Tun, um bestimmte Dinge zu erreichen, z.B. die Produktion von Gütern oder Dienstleitungen, dort das zweckfreie Sein, das Nichts-Tun…
weiterlesen

GeMAInsam Zukunft gestalten

Es ist alle paar Jahre eine gute, inzwischen vertraute Wiederholung: Der Tag der Arbeit fällt auf einen Sonntag. Für viele ist dies erst einmal enttäuschend. Es bedeutet nämlich einen arbeitsfreien…
weiterlesen
Ein festlich gedeckter Tisch mit weißem Porzellan und mehreren Gläsern. Dekoriert ist der Tisch mit dunkelroten und roséfarbenen Pfingstrosen und Stoffservietten mit lila Schleife (Foto: Bildehagen/Getty Images via Canva)
Ein festlich gedeckter Tisch mit weißem Porzellan und mehreren Gläsern. Dekoriert ist der Tisch mit dunkelroten und roséfarbenen Pfingstrosen und Stoffservietten mit lila Schleife (Foto: Bildehagen/Getty Images via Canva)

Ein Wort für Dein Leben

Kürzlich hatte mein Sohn Konfirmation. Ein erhebendes Gefühl war es, ihn mit einer Schar junger Menschen in die Kirche einziehen zu sehen. Ein erhebendes Gefühl war es, als er in…
weiterlesen

Osterfriede

Friede sei mit euch! Joh 20, 19 Friede war das erste Wort des auferstandenen Jesus Christus, welches er am Abend des ersten Tags der Woche an seine verschreckte Jüngerschaft richtete,…
weiterlesen
Mehrere Menschen ziehen gemeinsam durch Schweinfurt auf dem Kreuzweg der Arbeit (Foto: kda Bayern)
Mehrere Menschen ziehen gemeinsam durch Schweinfurt auf dem Kreuzweg der Arbeit (Foto: kda Bayern)

Kreuzweg der Arbeit

Zu Beginn der Woche begingen Christinnen und Christen aller Welt den Palmsonntag als Einstieg in die sogenannte Kar- und Passionswoche. Ich habe diesen Einstieg diesmal besonders intensiv erlebt. Ich hatte…
weiterlesen
Zu sehen ist eine Sprechblase ohne Inhalt.
Zu sehen ist eine Sprechblase ohne Inhalt.

Sprachlos

„Die Corona-Pandemie hat viele Pflegekräfte nicht nur in ethische Dilemmata gestürzt. Dieses viele Sterben hat auch etwas ausgelöst. Viele hatten einfach gar keine Sprache dafür, was sie da umtreibt.“ So…
weiterlesen

Alles hat seine Zeit

„Da möchte man, dass die Zeit stillsteht!“, höre ich es von rechts. Ich sitze mit einem guten Freund in einem Weinberg in Franken, den Blick auf die Mainschleife, die Sonne…
weiterlesen
Aus den Seiten einer Bibel wurde ein Herz geformt (Foto: Corinna Russow/kda Bayern).
Aus den Seiten einer Bibel wurde ein Herz geformt (Foto: Corinna Russow/kda Bayern).

Glaube – Hoffnung – Liebe

In der Nacht vom 23. Februar auf den 24. Februar 2022 begann der Angriffskrieg gegen die Ukraine. Der Einmarsch in die Ukraine macht viele von uns sehr betroffen. Was ist…
weiterlesen
Unterschiedliche Schuhe (Schlappen, Ballerinas, Sandalen, Wanderschuhe, Flip Flops) sind auf einem Stapel zusammengewürfelt.
Unterschiedliche Schuhe (Schlappen, Ballerinas, Sandalen, Wanderschuhe, Flip Flops) sind auf einem Stapel zusammengewürfelt.

„Schöne Schuhe“

Am 16. März 2020, vor ziemlich genau zwei Jahren, wurde der erste Katastrophenfall aufgrund der Pandemie in Bayern ausgerufen. Wir gehen also in das dritte Jahr mit der Pandemie. Inzwischen…
weiterlesen
Zu sehen ist der Ostermarsch 2019. Mehrere Menschen ziehen gemeinsam durch Bonn und schwenken dabei Friedensfahnen.
Zu sehen ist der Ostermarsch 2019. Mehrere Menschen ziehen gemeinsam durch Bonn und schwenken dabei Friedensfahnen.

Widerstehen

In dieser Woche beginnt die Passionszeit. An deren Anfang steht die Auseinandersetzung mit Versuchungen. Wir sollen widerstehen. Der Beginn des Absatzes, in dem der aktuelle Wochenspruch des evangelischen Kirchenjahrs steht,…
weiterlesen

Hungrig

Ich gehöre zu den absoluten Mittagessern. Ohne Mittagessen geht bei mir gar nichts. Wenn sich die Uhr einmal schon auf halb zwei zubewegt und ich immer noch nichts zu essen…
weiterlesen
Menü