Halbzeit! Die Mittwochsandacht.

Die Hälfte ist geschafft! Mittwoch um zwölf Uhr ist der halbe Mittwoch vorbei, die Hälfte der klassischen Montag-bis-Freitag-Woche und auch die Hälfte der Woche, die nach christlichem Verständnis mit dem Sonntag beginnt, liegt hinter einem. Von manchen wird dieser Moment als „Hump-day“ oder „Bergfest“ bezeichnet.

Wer die Hälfte hinter sich hat, hat schon viel erlebt und geschafft – Schönes und Trauriges, Abenteuerliches und Langweiliges, Verwunderliches oder Begeisterndes. Wer die Hälfte noch vor sich hat, kann sich noch auf Vieles freuen und so Manches meistern.

Die „Halbzeit“ ist also ein guter Moment, um kurz innezuhalten und sich eine gedankliche Pause zu gönnen. Mit kurzen Texten und Bildern laden wir Sie jeden Mittwoch zu einer kurzen Mittwochsandacht ein. Gönnen Sie sich diese kurze Halbzeit-Pause!

Gewinner*innen

Wir sitzen am Tisch und spielen „Mensch ärgere dich nicht“. Mein Patenkind würfelt eine fünf. „Und schon bist Du raus!“ ruft sie mit einem kaum zu verbergenden Grinsen im Gesicht.…
weiterlesen

„Einmal Erbarmen, bitte!“

Schnell kommt das Gespräch am Tisch auf den jungen Mann, der uns bedient. Bei einem Teller weiß er nicht, von welcher Seite er ihn bringen soll, bei jemand anderem fehlt…
weiterlesen

Unkündbar

So spricht der HERR, der dich geschaffen hat, Jakob, und dich gemacht hat, Israel: fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst. ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du…
weiterlesen

Das stemme ich (nicht)!

Mancherorts ist es wieder soweit – Kirchweih wird gefeiert. In Coronazeiten nicht so wie früher, aber immerhin. Es ist schön und es tut gut, wieder Gottesdienst zu feiern und Gemeinschaft…
weiterlesen

Freihändig

Sommerzeit ist Fahrradzeit. Sind Sie schon einmal freihändig Fahrrad gefahren? Ich denke, Sie kennen den Spaß, den die junge Frau auf dem Bild hat. Freihändig, mit ausgebreiteten Armen, fährt sie…
weiterlesen

Wenn’s mal kracht

Bei Kain und Abel fing es an: Seit Urzeiten geraten Menschen aneinander und miteinander in Konflikte. Glücklicherweise enden sie nicht immer tödlich. Der Grundkonflikt zwischen Gott und dem Menschen ist…
weiterlesen

Dankbar – im hier und jetzt

„Ist es nicht wunderbar an diesem Tag zu sein? Es ist ein Privileg, erachte es nicht als klein.“ Dieses Lied ertönt gerade aus meinem You-Tube Kanal. „Wunderbar“ ist es gerade…
weiterlesen

Ich habe Feuer gemacht!

Ein Ur-Schrei schallt über den einsamen Strand der Insel, auf der Tom Hanks alias Chuck Noland im Film „Cast away“ festsitzt. Einsam und allein auf sich gestellt nach einem Flugzeugabsturz,…
weiterlesen

Solidarität und Wankelmut

Ich stehe mit meinem Paket in der Schlange vor der Post. Nicht erst seit Pandemiezeiten ist sie oft lang. „Wir haben es uns halt anders überlegt.“ Aus diesem Grund gehen…
weiterlesen

Einer trage des anderen Last

„167 von 876 Euro – einfach weg von meinem Gehalt. Was soll das? Wohin geht die Kohle und wozu?“ Sicherlich haben sich schon einige Azubis diese Frage gestellt, als sie…
weiterlesen

schaut hin

Diese Woche vom 12.-16. Mai 2021 findet der 3. Ökumenische Kirchentag statt. Ursprünglich für Frankfurt a. Main geplant, wird auch er weitgehend virtuell stattfinden. Als Leitwort wurde „schaut hin“ gewählt,…
weiterlesen

Solidarisch über Grenzen hinweg

In dieser Woche gedenken wir des Kriegsendes am 8. Mai 1945. Es ist in der heutigen Zeit nicht mehr üblich zurückzuschauen, bevor man in die Zukunft schaut. Meine Erfahrung ist,…
weiterlesen
Menü