Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Wer ist nicht behindert? Inklusion als Herausforderung in Wirtschaft, Gesellschaft und Kirche

Mittwoch 18. November um 18:30 - 20:30

Kostenlos

Dies ist das Thema des diesjährigen Sozialpolitischen Buß- und Bettags des kda München.

Wir wollen in dieser Veranstaltung auf Menschen mit Behinderungen hören, uns ein Bild davon machen, wie und wodurch Menschen mit Behinderungen in Arbeit, Gesellschaft und Kirche eingebunden und ausgeschlossen werden und welches Bild vom Menschen hierbei jeweils eine prägende Rolle spielt. Nicht zuletzt die derzeitige Corona-Pandemie führt uns vor Augen, wie schnell Inklusion und Gleichberechtigung von Menschen mit Behinderungen hinter andere sich in den Vordergrund drängende Aufgaben nachgeordnet werden. Was müsste geschehen, damit Menschen mit Behinderungen neben Menschen ohne Behinderungen fraglos leben, arbeiten und beten können?

Aufgrund der derzeitigen Pandemie-Lage findet die Veranstaltung online statt. Die Zugangsdaten werden Ihnen rechtzeitig im Vorfeld der Veranstaltung an Ihre bei uns bei der Anmeldung hinterlegte E-Mail-Adresse versandt. Das verwendete Videokonferenz-Tool Zoom entspricht der DSGVO sowie dem EKD-Datenschutzgesetz.

Mitwirkende:
Thomas Bannasch (Landesgeschäftsführer LAG Selbsthilfe Bayern e.V.)
Andreas Moises (Stv. Vorsitzender des Münchner Betriebsrats der Microsoft Deutschland GmbH)
Alexander Simon (Vorsitzender Gesamtschwerbehindertenvertretung AOK Bayern)
Oswald Utz (Behindertenbeauftragter der Landeshauptstadt München)
Dekan Felix Reuter (Prodekanat München-Nord)

Foto: pexels, Marcus Aurelius

Reservierung

Personen Bitte wählen Sie die gewünschte Anzahl der Teilnehmer*innen aus.

Bitte füllen sie alle Pflichtfelder aus

Bestätigung senden an:

Details

Datum:
Mittwoch 18. November
Zeit:
18:30 - 20:30
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , ,
Menü