Teams und Gesundheit: Die besondere Rolle der Führungskraft

Lade Veranstaltungen

11. Oktober um 18:00 - 20:00

Veranstaltungsreihe Gesundheit und soziales Miteinander im Arbeitskontext

Eine Kooperationsveranstaltung der FAU Erlangen-Nürnberg und dem Netzwerk Konfliktkultur und Mobbing in Arbeitswelt und Schule im Großraum Nürnberg

Im Vortrag werden zunächst ganz kurz die Grundlagen der Theorie der sozialen Identität vorgestellt, die argumentiert, dass es einen großen Unterschied macht, ob wir uns in bestimmten Situationen eher als einzelnes Individuum oder als Mitglied einer sozialen Gemeinschaft wahrnehmen.

Daran anschließend werden eine Reihe von Studien dargestellt, die zeigen, dass ein starkes Zugehörigkeitsgefühl zu Gruppen hilfreich für den Umgang mit Stress sein kann und gut für unsere Gesundheit ist.

Als nächstes wird die Frage gestellt, was Führungskräfte tun können, um in Teams solche Zugehörigkeitsgefühle (oder mit anderen Worten: eine geteilte Identität) zu entwickeln, nämlich durch das sogenannte Identity Leadership. Mit Daten aus einer großen internationalen Studie wird gezeigt, dass dieses Identity Leadership dazu beitragen kann, Burnout bei Mitarbeitenden zu reduzieren und schließlich wird gezeigt, dass Identity Leadership auch eine Rolle während der Coronakrise gespielt hat.

Referent: Prof. Dr. Rolf van Dick, Professor für Sozialpsychologie an der Goethe Universität Frankfurt

Vortrag und Diskussion mit anschließendem Get-together
Die Teilnahme ist kostenfrei.
Anmeldung: ingrid.lukas@fau.de

Foto: Norbert Feulner, DGB Mittelfranken

Details

Datum:
11. Oktober
Zeit:
18:00 - 20:00
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
, , , ,

Weitere Angaben

Anmeldung
ingrid.lukas@fau.de
Teilnahmegebühr
kostenfrei
Beginn
18.00 Uhr
Ende
20.00 Uhr
Max. Teilnehmer*innen
100

Veranstaltungsort

Orangerie Erlngen
Wasserturmstr. 3

Erlangen, Bayern 91054 Deutschland
Google Karte anzeigen