Hightech in der Küche – Betriebsbesuch und Schulung des kdg

LANDSBERG a.L. 26 Köche und Azubis durfte Thomas Ruthenberg, Küchenmeister und Ausbilder beim Kirchlichen Dienst im Gastgewerbe (kdg), am 6. April 2018 zum Betriebsbesuch im Trainingscenter der Firma Rational begrüßen. Für herzliche und kompetente Informationen sorgten Jürgen Dreer, Verkaufsleiter der Rational im Umkreis des Stammwerks in Landsberg am Lech, und Trainer Udo Rühling. Dabei machten die beiden Köche nicht viel Aufhebens um die Geräte, sondern ließen beim gemeinsamen Kochen die Geschmacksknospen entscheiden.

„Rationale“ Küche

Was verbinden Sie mit dem Wort „rational“? Nur etwas Logisches? Dann sind Sie bestimmt kein Koch. Denn der denkt dabei an den täglichen Begleiter„RATIONAL“, der ihm eine Menge Arbeit abnimmt. Dass es nicht einfach ein Ofen ist, sagt schon das Kürzel SCC – SelfCookingCenter. Dieses kocht zwar nicht wirklich allein, aber es ist ganz nah dran. 1976 gründete Siegfried Meister das Lechmetallwerk und erfand 1976 den ersten RATIONAL-Kombidämpfer. Heute werden weltweit rund 71.0000 Combi-Dämpfer jährlich ausgeliefert. Der internationale Marktführer beschäftigt derzeit 1.900 Mitarbeitende, davon 300 Köche. Im neuen „Connected Cooking“ wird das Know-How gerne kostenlos zur Verfügung gestellt. So auch bei der durch den kdg organisierten Schulung.

„Liebe geht durch den Magen“ – dank Hightech

Ob Grillhähnchen, Backhendlschnitzel, Kalbssteak oder Rinderbraten, ob Kartoffelwedges, Spargel oder Grillpaprika, die Gerichte konnten die Teilnehmenden absolut überzeugen. Dabei  erhielten die Teilnehmenden wertvolle Tipps,  wie man die beste Panade hinbekommt, wie wenig Öl auf welchem Blech verbraucht wird oder wie man mehrere verschiedene Lebensmittel gleichzeitig in einem Gerät zubereitet.
Die aufgewendete Zeit war minimal, können die Fachkräfte neben manuellen Einstellungen auch die lernfähige Kochintelligenz des Gerätes nutzen und den Gar-, Dämpf- oder Bratvorgang elektronisch steuern und überwachen lassen. Zum Schluss reinigt sich das Gerät auch noch selbst.
Neben allem Kochwissen diente die Veranstaltung des kdg im „Connected Cooking“ von Rational auch der Vernetzung und dem Austausch mit den Kollegen. Der Küchenchef des Ausbildungshotels St. Theresa nutzte diese Gelegenheit, genau wie die Chefin des Berufsbildungswerks für Gehörlose oder der Teilnehmer von SES – Senior Experten Service Bonn.
Beides – Austausch und Kompetenz – kann die Gastronomie gut brauchen, will sie auf soliden Beinen in die Zukunft gehen. In keiner Branche sind die Auszubildendenzahlen so rückläufig wie bei den Köchen. Dabei kommt man doch gerade hier mit Teamfreudigkeit, gutem Geschmack und viel Fingerspitzengefühl – nicht nur am Touchpanel – optimal zum Ziel. Ein Anreiz für die technikaffine Generation Y? Warum nicht!

,

Meldungsarchiv

Vorheriger Beitrag
Integration durch Ausbildung – Betriebsbesuch bei Firma Kaeser
Nächster Beitrag
Vielfalt, Gerechtigkeit und Solidarität am 1. Mai

Ähnliche Beiträge

Menü