Viele Schätze beim Kirchentag auf dem Hesselberg

HESSELBERG. Der kda Bayern war zum 6. Mal präsent beim Evangelischen Kirchentag auf dem Hesselberg am Pfingstmontag. Gerade das diesjährige Thema “Schätze des Glaubens” war inspirierend. Unter dem Motto “Kirche in der Arbeitswelt“ boten kda, die Aktion 1 + 1, die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für soziale Fragen (EAG) e.V. und die Aktionsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (afa) ein Begegnungs- und Dialogforum auf den Markt der Möglichkeiten mit über 40 Austeller*innen aus der Region, der Kirche und der Diakonie.

Schätze der Arbeitswelt

Kirche in der Arbeitswelt lässt sich vom Bibelwort „In Christus liegen verborgen alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis“ in seinem Engagement für Gerechtigkeit, Teilhabe und Solidarität leiten. Drei inhaltliche Schwerpunkte begründeten den Dialog am gemeinsamen Informations- und Aktionstand mit vielen der insgesamt über 10.000 Teilnehmer*innen des Bayerischen Kirchentages:

  • Der Schutz und der Wert des arbeitsfreien Sonntages. Anknüpfungspunkt war hier die aktuelle Unterschriften- und Postkartenaktion der Allianz für den freien Sonntag in Bayern.
  • Das ehrenamtliche Engagement von evangelischen Arbeitnehmer*innen in der sozialen Selbstverwaltung. Zehn verschiedene Aufgaben in der sozialen Selbstverwaltung und in der Sozial- und Arbeitsgerichtsbarkeit wurden wie ein „Schatz“ entdeckt. Für viele Kirchentagsbesucherinnen war dies eine wichtige neue Wahrnehmung. Ihre Kirche ist auch mit ihren Arbeitnehmer*innenorganisationen aktiv in der Mitgestaltung einer sozialen und gerechten Gesellschaft. U.a. konnten mehr als 420 „Schatzbriefe“ an die Besucherinnen verteilt werden.
  • Die “Aktion 1+1 – Mit Arbeitslosen teilen” feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Viele Unterstützer*innen und Spender*innen stammen aus den Kirchengemeinden. Die Präsenz der Aktion 1+1 im Rahmen von „Kirche in der Arbeitswelt“ eröffnet für viele neue Zugänge. Dazu gehören Informationen aus erster Hand, aber auch das Verbinden „von Gesichtern mit einer guten und notwendigen Sache“ – so eine Spenderin.

Bayerischer Kirchentag – Christliche Vielfalt mit langer Tradition

Der bayerische Kirchentag zeigt die Vielfalt der evangelischen Kirche in Bayern in ihren Arbeits- und Aufgabenfeldern, in den Regionen, in Stadt und Land und auch im geistlichen Leben. „Nicht weil wir erst gute Menschen werden müssten, sind wir für andere da, sondern weil Gottes Liebe unser Herz so voll macht, das es überfließt zum Nächsten,“ so Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm in seiner Predigt auf dem diesjährigen 68. Bayerischen Evangelischen Kirchentag. „Kirche in der Arbeitswelt“ wird auch gerne 2020 wieder am Pfingstmontag in der Gemeinschaft mit vielen anderen auf dem bayerischen Kirchentag vertreten sein.

2019-06-17-Kirchentag-Hesselberg-Gespraech-Rkda-web
Am Stand war Zeit und Gelegenheit für zahlreiche Einzelgespräche.
Foto: kda Bayern
Menü