Mit “1+1” unterwegs… in Würzburg

WÜRZBURG. Auf ihrer Bayern-Tour zum 25. Jubiläum war die “Aktion 1+1” auf ihrer 4. Station bei BRAUCHBAR gGmbH in Würzburg.

Wie es schon im Namen der Einrichtung zu erkennen ist, stand für BRAUCHBAR in Würzburg neben der Schaffung von Arbeitsplätzen für Langzeitarbeitslose auch der Umweltaspekt von Anfang an im Vordergrund. Dieser kommt in den Sozialkaufhäusern durch den Weiterverkauf von nicht mehr benötigten Waren zum Tragen. An 5 Standorten wird so Gebrauchtes verkauft, vom Antiquariat für Bücher und Medien bis zu Bekleidung zum Pfundpreis.
Ein besonderes Schmuckstück stellt der „Wöllrieder Hof“ dar, ein ehemaliges Mustergut aus dem 13. Jahrhundert, das sowohl Arbeitsplätze im Grünbereich, als auch wunderbar hergerichtet ist als Location für Feste.
Daneben ist BRAUCHBAR auch engagiert mit häuslichen Dienstleistungen und Grünpflege v.a. im kirchlichen Bereich und bietet damit vielfältige Arbeitsmöglichkeiten für Menschen ohne Arbeit.
Dorothea Kroll-Günzel und der Leiter von BRAUCHBAR, Thomas Johannes, zeigten Arbeitsweise und Kooperation der „Aktion 1+1“ mit diesem örtlichen Projekt Interessierten Multiplikator*innen und Akteure aus anderen Einrichtungen, die zum Teil mit der Arbeit von BRAUCHBAR und „1+1“ verzahnt sind.

Titelbild (v.li.): Brauchbar-Geschäftsführer Thomas Johannes, Dorothea Kroll-Günzel, Geschäftsführerin der „Aktion 1+1“ sowie Jan Agne vom Brauchbar-Beirat. (Foto: BRAUCHBAR)

, , ,
Vorheriger Beitrag
Strategien gegen Armut suchen
Nächster Beitrag
Industriegeschichte in Schweinfurt vor Ort erlebt

Ähnliche Beiträge

Menü