“Warum arbeiten Pfarrer sonntags, aber Verkäuferinnen nicht?” …

NÜRNBERG. Ein neuer Flyer aus dem kda beantwortet häufige Fragen rund um das Thema Sonntagsschutz.

Die Sonntagsruhe – beliebt, aber auch umkämpft

Kaum eine biblische Tradition prägt das gesellschaftliche Leben bis heute so stark wie der freie Sonntag. Die Arbeitsruhe an diesem Tag ist ein gutes Recht und genießt weiterhin große Beliebtheit bei den Erwerbstätigen. Doch der Sonntagsschutz löst regelmäßig auch öffentliche Kontroversen aus, derzeit besonders intensiv rund um die Sonntagsöffnungen im Einzelhandel,.

Gefährdet die Sonntagsruhe Arbeitsplätze? Ist der Sonntag im digitalen Zeitalter noch angemessen? Sollte nicht jede und jeder selbst entscheiden, ob sie oder er am Sonntag arbeiten möchte?

Diese und weitere krititische Fragen wiederholen sich immer wieder in der Debatte. Wir haben diese FAQs in unserem Flyer “Sonntag ein Geschenk des Himmels” zusammengestellt und beantwortet – eine kleine Argumentationshilfe für Kirchengemeinden und andere Sonntagsschützer*innen.

kda Bayern engagiert sich in der Sonntagsallianz

Der kda Bayern ist Gründungsmitglied der bayerischen Allianz für den freien Sonntag, in der sich Gewerkschaften und kirchliche Organisationen seit 2006 gemeinsam für eine Stärkung der Sonntagskultur und eine konsequente Bewahrung der Sonntagsruhe einsetzen.

, ,
Vorheriger Beitrag
65 Jahre kda Bayern – 65 Jahre Engagement für die Rechte von Frauen
Nächster Beitrag
Gespräch mit Simone Fleischmann, Präsidentin des BLLV – Mit Herz, Kopf und Hand in der digitalen Welt

Ähnliche Beiträge

Menü