Ausstellung: Sehnsucht Heimat

NÜRNBERG. Heimat ist Gefühl, ist Landschaft, ist Geruch, ist Klang. Wie fühlt sich Heimat fern von zu Hause an? Eine neue Ausstellung in den Räumen der kda-Zentrale in Nürnberg lässt Menschen mit Fluchterfahrungen zu Wort kommen.

Flucht – Vertreibung – Neuanfang

Für die Ausstellung wurden Menschen interviewt und fotografiert, die ihre alte Heimat verlassen und eine neue Heimat suchen mussten. Im Mittelpunkt der Bilder und Texte steht ein Gegenstand, den die Menschen aus ihrer alten Heimat mitgenommen haben. In den Gegenständen, vom Nürnberger Fotografen Wolfgang Noack ins Bild gesetzt, spiegeln sich Sehnsüchte, Hoffnungen und Kraftquellen für den Neuanfang wieder.
Menschen, die nach dem zweiten Weltkrieg Flucht und Vertreibung erlebt haben, kommen genauso zu Wort wie Menschen, die erst in den letzten Jahren fliehen mussten.
Der Eintritt zur Ausstellung ist frei, geöffnet ist sie von 13. Februar bis 8. April 2020, montags bis freitags zu den üblichen Bürozeiten und nach Absprache.

Fotos: Wolfgang Noack

Vorheriger Beitrag
Löhe-Schule Nürnberg spendet für die „Aktion 1+1“
Nächster Beitrag
Im Gespräch über Gott und die digitale Welt

Ähnliche Beiträge

Menü