Ein Jahr Arbeitsseelsorgetelefon

BAYERN. Vor einem Jahr, am 3. April 2020, startete das Arbeitsseelsorgetelefon in Bayern. Unter der Rufnummer 0911-43100200 können sich Menschen seit dem Beginn der Corona-Pandemie ihre Sorgen und Nöte rundum ihre Arbeitssituation von der Seele reden.

Gesprächspartner*innen sind Mitarbeiter*innen des kda Bayern. In die Gespräche bringen sie ihre langjährige Erfahrung in der Begleitung von Menschen in Betrieben und beruflichen Krisen ebenso ein wie ihre Kenntnis wirtschaftlicher Zusammenhänge und gute Einblicke in verschiedene Branchen. Zudem bieten sie bei Bedarf an, Menschen in speziellen Notsituationen an die richtigen Beratungsstellen aus ihrem Netzwerk zu vermitteln, etwa zur Schuldner- oder Sozialberatung.

„Die Gespräche am Telefon sind so vielfältig wie die Lebens- und Arbeitssituation der Menschen in Bayern. Was sie verbindet, ist, dass Menschen in einer für sie schwierigen beruflichen Situation den Austausch suchen. Nicht immer ist diese Situation durch die Corona-Pandemie hervorgerufen“, so Pfarrer Peter Lysy, Koordinator des Arbeitsseelsorgetelefons. Da die Gespräche sehr sensible Themen berühren, werden sie streng vertraulich und auf Wunsch auch anonym geführt.

Erreichbar ist das Arbeitsseelsorgetelefon weiterhin werktags zwischen 11:00 und 14:00 und zwischen 16:00 und 19:00. Zu anderen Zeiten kann unter seelsorge@kda-bayern.de Kontakt aufgenommen werden.

Meldungsarchiv

,
Vorheriger Beitrag
Saat auf Hoffnung
Nächster Beitrag
Emmaus-Momente

Ähnliche Beiträge

Menü