Fit für die Prüfung mit Fachwissen und mehr

MÜNCHEN. Seit über 20 Jahren begleitet der Kirchliche Dienst im Gastgewerbe (kdg) als Arbeitsbereich des kda Bayern Menschen aus dem Hotel- und Gastgewerbe in Ausbildung und Berufsleben. Im Rahmen von Azubi.AG, Azubi.AG Plus, Azubi-Fit sowie Ausbildung der Ausbilder (AdA) bietet er menschliche wie praktische Unterstützung auf dem Weg zur persönlichen beruflichen Weiterentwicklung. Im September beginnen die neuen Kurse – Anmeldung noch möglich

Der Kirchliche Dienst im Gastgewerbe hilft, unterstützt und begleitet

In München immer an einem Dienstag, Mittwoch und Donnerstag treffen sich zukünftige Ausbilder und Ausbilderinnen, AZUBIS aus dem Hotel- und Gastgewerbe und „Externe Prüflinge“ aus aller Welt zur IHK Prüfungsvorbereitung im Hotel- und Gastgewerbe im Evangelischen Handwerkerverein in der Mathildenstraße 4 in München. Gastgeber ist der Kirchliche Dienst im Gastgewerbe der Evang.-Luth. Kirche in Bayern.
Diakon und Küchenmeister Thomas Ruthenberg begleitet dort die Teilnehmenden auf ihrem Weg zur Abschlussprüfung in einem der Ausbildungsberufe im Hotel- und Gastgewerbe.
Speziell für sie, die junge Menschen, bietet der kdg Kurse zur Prüfungsvorbereitung an. Seit vielen Jahren helfen diese Kurse angehenden Fachkräften im Gastgewerbe – aus dem Restaurant- und Hotelfachbereich, sowie der Küche – sich auf ihre Abschlussprüfung vorzubereiten. Zusätzlich hat  Ruthenberg, der seit zwei Jahrzehnten für die Arbeit des kdg verantwortlich ist, zwei spezielle Kursprogramme für „Externe“ Prüfungsteilnehmende ohne Berufsausbildung konzipiert, die Azubi.AG Plus und die Azubi-Fit.

Auch ohne Berufsausbildung zu einer beruflichen Perspektive

Ganz besonders am Herzen liegen dem Diakon die jungen Mensch ohne Berufsausbildung. Für Ruthenberg ist das Lernen mit den Prüflingen praktizierte Nächstenliebe. Das voraussetzungslose Kümmern, eine Tischgemeinschaft der ganz besonderen Art. Wie die herkömmlichen Kurse bietet auch die „Azubi.AG Plus“ fachliche Vorbereitung mit Lehrmaterial, das in Stil und Sprache auf die spätere Abschlussprüfung vorbereitet. Hier hilft die Azubi.AG Plus mit ihrer besonderen Prüfungsvorbereitung. Eingehen auf Grundlagenwissen, beispielsweise zu Technologie, Mathematik und Wirtschafts- und Sozialkunde, zudem bearbeitet die Azubi.AG Plus gezielt Fragen zu Grundlagen, die man bei Auszubildenden als bekannt voraussetzt. Um das Ziel zu erreichen sind hier drei Stunden pro Abend angesetzt.
Darüber hinaus bietet Ruthenberg in der Azubi-Fit einen Förderlernkurs an. Was diesen unterscheidet ist das spezielle Angebot in Form von Modulen zu ausgewählten prüfungsrelevanten Themen wie beispielsweise: Menü- und Speisenkunde, Mathematik sowie Wirtschafts- und Sozialkunde. Die Gruppen sind sehr klein, somit ist genügend Raum für individuelle Fragen der Teilnehmenden. Außerdem ermöglicht dieses Angebot den zukünftigen Fachkräften einen Einblick in die Ausbildungsberufe im Hotel- und Gastgewerbe und ist zusätzlich ein Förderunterricht auf spezielle Themengebiete der Abschlussprüfung. Im Besonderen besteht auch die Möglichkeit einer persönlichen Beratung und Begleitung bei Problemsituationen.

Die neuen Kurse in München starten in Kürze – es gibt noch freie Plätze

ab 3. September, die „Ausbildung der Ausbilder“ (AdA), immer dienstags
ab 5. September, die Azubi.AG Plus, immer donnerstags

Wenn Sie an einem der aktuellenKurse interessiert sind, sprechen Sie uns gerne an.
Hier finden Sie außerdem weitere Informationen über die Arbeit des kdg.

Foto: Dorotheé Krätzer

, ,
Vorheriger Beitrag
Wohnungen für alle – eine europäische Bürgerinitiative
Nächster Beitrag
Von Tarifbindung und Integrationsfiguren – ein Sommerinterview

Ähnliche Beiträge

Menü