Solidarität mit LOEWE-Mitarbeitenden

KRONACH.PAPPENHEIM Die Kolleginnen und Kollegen des kda Bayern haben auf ihrer diesjährigen Mitarbeiterversammlung in Pappenheim beschlossen, den Beschäftigten von Loewe eine Solidaritätsadresse zu senden. Anfang Juli hatte der oberfränkische Fernsehhersteller seine Produktion am Standort Kronach vollständig eingestellt. Bisher ist offen, wie es mit der Belegschaft des Traditionsunternehmens weiter geht, da sich Loewe seither in einem Insolvenzverfahren mit offenem Ausgang befindet. Aktuell sind die 400 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bis auf weiteres freigestellt.

Loewe ist einer der oberfränkischen Betriebe, zu denen der kda Bayern gute Betriebskontakte unterhält. Unter anderem hatte sich die Belegschaft des Unternehmens an einer Umfrage zum Thema „Arbeitnehmende und Kirche“ beteiligt, die dem Buch „Kirche und Arbeiterfrage“ zugrunde liegt, welches der kda Bayern im Jahr 2017 veröffentlicht hat. „Wir wünschen euch von Herzen viel Kraft für die nächste Zeit, verbunden mit der Hoffnung, dass es für euch und für die Firma Loewe eine gute Zukunft gibt.“, so die Belegschaft des kda Bayern.

Die gesamte Solidaritätsadresse können Sie hier nachlesen.

Titelbild: Bei Loewe in Kronach sind die Werkstore aktuell geschlossen, Verhandlungen im Rahmen des Insolvenzverfahrens laufen. (Foto: kda Bayern)

,
Vorheriger Beitrag
Industriegeschichte in Schweinfurt vor Ort erlebt
Nächster Beitrag
Zwischen Data Love und Downskill-Effekten – kda Bayern auf dem Digital Festival Nürnberg

Ähnliche Beiträge

Menü