Aufruf zum „Internationalen Tag des freien Sonntags“ am 3. März 2019

BAYERN/ REGENSBURG. „Alle Richter, Stadtbewohner und Gewerbetreibende sollen am ehrwürdigen Tag der Sonne ruhen!“ Mit diesem Edikt verfügte der römische Kaiser Konstantin vor fast 1700 Jahren, am 3. März 321 nach Christus, den ersten staatlichen Sonntagsschutz in Europa.

Gemeinsam für den freien Sonntag

Heute nehmen Initiativen in Deutschland und anderen europäischen Ländern dieses Datum zum Anlass, daran zu erinnern, dass die politisch oft so umstrittene Arbeitsruhe gerade auch in unserer manchmal hektischen Gegenwart unverzichtbar ist. Der 3. März ist unser „Internationaler Tag des freien Sonntags“.

Doppelter Grund zu feiern

Da dieser Tag heuer auch noch auf einen Sonntag fällt, gibt es doppelten Grund zu feiern. Der kda Bayern lädt Unterstützer*innen und Interessierte herzlich zu einem thematischen Gottesdienst und zu einer politischen Diskussion über die Zukunft des Sonntags nach Regensburg ein.

Material zum Mitmachen

Darüber hinaus möchten wir Kirchengemeinden und andere Sonntagsschützer*innen ermuntern, am 3. März auch vor Ort den Sonntag zu thematisieren. Auf unsere Website finden Sie Predigtbeispiele dazu. Die kirchlich-gewerkschaftliche Allianz für den freien Sonntag bietet vielfältige Informationen und Argumente zum Sonntagsschutz.

Ein Fotomotiv und ein Poster  zum Internationalen Tag des freien Sonntags stellen wir allen, die mitmachen wollen, als Download zur Verfügung (je ca. 5,5 MB).

Lassen Sie uns am 3. März ein Zeichen für die Bewahrung der Sonntagsruhe setzen!

Titelbild: (c) kallejipp/photocas

 

, ,
Vorheriger Beitrag
Stabwechsel beim AEU München/Bayern
Nächster Beitrag
Wo der Pfeffer wächst

Ähnliche Beiträge

Menü